Aufruf!

ERINNERUNG!

koeter herr berlin

Konzert: Koeter, Herr Berlin & Señor Karoshi

Auch was fĂŒr Kurzentschlossene: Heute Abend ist wieder Konzertzeit! FĂŒr 12 Euro an der Abendkasse gibt es drei sagenumwobene Bands zu sehen: Koeter, Herr Berlin und Senor Karoshi! Außerdem unterstĂŒtzt ihr dabei auch die lokale Musikszene. Um euch bei der Entscheidung ein wenig zu helfen haben wir euch noch ein Video auf Youtube herausgesucht:

Bis spÀter!

havarii.

Diesen Freitag: Havarii. + Hey Ruin + Muncie Girls

Freunde des gepflegten Indie- und Punk-Rocks kriegen diesen Freitag unter dem Motto „Hört mehr Krach!“ die Chance sich fĂŒr nur 10 Euro ganze drei Bands anzusehen! Als lokaler Support dienen die Trierer von  Hey Ruin. Einen Vorgeschmack gibt es auf deren Bandcamp-Seite.
Tags: 90s / Emo / Indie / Postpunk / Punk / Trier

Der Abend wĂŒrde sich schon alleine fĂŒr Hey Ruin lohnen, aber kurzfristig haben wir es noch geschaft uns die Muncie Girls aus Exeter im Vereinten Königreich ins haus zu holen. Eine kleine Hörprobe davon wieder auf Bandcamp.
Tags: Indie / Pop / Rock / Punk-Rock / Indie / Exeter

Aus Hamburg dann der Hauptact: Havarii. Anhören könnt ihr euch den aktuellen Release wieder auf Bandcamp.
Tags: Alternative / Emo / Hardcore / Indie / Post-Punk / Hamburg

Lauter gute GrĂŒnde um schon um 20 Uhr da zu sein!

Danach geht es ĂŒbrigens weiter mit Shut up! And Dance!

shoshin_hp

Shoshin, Milliarden & Circus Rhapsody

Ihr denkt ja auch alle brav dran, dass euch kommenden Samstag feiner Punk-Rock erwartet? Wer gerne viel liest kann sich hier informieren. Wem das zuviel ist, der kann sich ja diesen Auftritt von Shoshin vom letztjĂ€hrigen Southside angucken. Wem die TonqualitĂ€t nicht genĂŒgt, der guckt sich vielleicht lieber dieses Musikvideo an.

Milliarden sind ab Morgen mit ihrer eigenen Tour unterwegs und werden Shoshin supporten. Ihr werdet euern Besuch bei uns sicher nicht bereuen.

Zum Schluss noch etwas von Circus Rhapsody:

Wenn das kein trifftiger Grund ist um Samstag in die Luke zu kommen, dann weiß ich auch nicht. 🙂

Achtung!

Morgen, also am Freitag, den 25. September werden wir unser gesamtes Trinkgeld fĂŒr die Willkommensparty fĂŒr FlĂŒchtlinge ‚Menschen helfen Menschen‘ im Exhaus spenden. Das Geld wird hauptsĂ€chlich dafĂŒr verwandt freies Essen und Trinken anzubieten. Sollte es jemand morgen leider nicht in die Luke schaffen, aber trotzdem spenden wollen, so kann er sein Geld direkt ins KulturbĂŒro im Exhaus tragen oder diese Webseite verwenden. (Dort kriegt ihr Informationen darĂŒber ĂŒbrigens aus erster Hand.) Wir hoffen auf rege Beteiligung! Let’s make a difference! 🙂

trier stellt sich quer

TRIER STELLT SICH QUER!

Kundgebung am 01.08. um 17.00 Uhr  in Trier (West), Eurener Straße 8 (Dechant Engel Haus)

Ab dem 1. August 2015 werden auch in Trier GeflĂŒchtete dauerhaft untergebracht. Wir heißen sie herzlich willkommen und hoffen, dass sie hier eine neue Heimat finden und dass sie sich bei uns sicher fĂŒhlen und nach einer oft langen und gefĂ€hrlichen Flucht zur Ruhe kommen können. Doch genau an diesem 01.08. planen die Nazis von der NPD einen Fackelmarsch vor der Unterkunft in der JĂ€gerkaserne. Einmal mehr wollen sie ihre menschenverachtende  Hetze gegen GeflĂŒchtete und Migrant*innen auf die Straße tragen.  Unsere Antwort? Widerstand!

Weil wir nicht wollen, dass schutzsuchende Menschen in unserer Stadt von einem hasserfĂŒllten Mob mit Fackeln empfangen werden, mĂŒssen wir handeln!

Die Nazis versuchen uns gegeneinander auszuspielen. Sie tun so, als mĂŒsste die UnterstĂŒtzung fĂŒr Menschen die alles verloren haben, mit Abstrichen bei anderen erkauft werden.
Wir sagen: Das ist Quatsch. Diese Propaganda soll ihre wahre Motivation tarnen: den Rassismus. FlĂŒchtende Menschen sind nicht die Ursache fĂŒr die Probleme, die es in dieser Stadt oder in diesem Land gibt. Menschlichkeit und Menschenrechte hĂ€ngen nicht von der Staatsangehörigkeit ab. Nazis sprechen von „Fremden“, „Anderen“, „AuslĂ€ndern“ oder „Untermenschen“. Sie meinen damit uns oder unsere Bekannten, Partner*innen, Freund*innen, Verwandten oder Kolleg*innen.

Das werden wir nicht hinnehmen!

Dem Versuch Angst und Misstrauen zu schĂŒren stellen wir uns entschlossen entgegen. Wir kĂ€mpfen gegen alle Ideologien die die Gleichwertigkeit von Menschen in Frage stellen! Statt SĂŒndenböcke zu suchen und die SchwĂ€chsten der Gesellschaft gegeneinander zu hetzen, setzen wir auf SolidaritĂ€t. Wir sind ĂŒberzeugt: Wenn wir gemeinsam dafĂŒr einstehen ist ein gutes Leben fĂŒr alle Menschen möglich.

Wir widersprechen rassistischen Gedanken nicht nur wenn sie von Nazis kommen. Die Rede von „WirtschaftsflĂŒchtlingen“ und „Schmarotzern“, einer angeblichen „Belastungsgrenze“ die auch von einigen etablierteren Politiker*innen immer wieder zu hören ist, ist der ideale NĂ€hrboden fĂŒr Neofaschismus, Nationalismus und Rechtspopulismus.

Am 01.08. wollen die Nazis direkt vor einer Unterkunft fĂŒr GeflĂŒchtete mit ihrem Aufmarsch beginnen und dann bis in die Innenstadt ziehen. Das hat es in Trier so noch nicht gegeben. An diesem Tag kommt es daher auf jede Person an. Kommt zur Kundgebung! Wir werden uns den Nazis laut und entschlossen in den Weg stellen und deutlich machen:

In Trier ist Platz fĂŒr Alle, aber niemals fĂŒr Hass und Rassismus!

FĂŒr Faschismus kann es keine Toleranz geben, weder in Trier noch anderswo.

Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

Wir sehen uns auf der Straße.

Folgt der Veranstaltung am besten auch auf Facebook!

Trier stellt sich quer!