Schlagwort Archiv: Death-Metal

METALKNEIPE

Metalkneipe_Head

Kneipenabend am 26.10.17

26.10.17 Der härteste Tag der Woche ist ab Oktober der Donnerstag! Denn dann ist donnerstags Metalkneipe angesagt: Deswegen experimentieren wir in unserem Versuchslabor ab jetzt etwas mit schweren Metallen herum. Da Metal als Musikstil aber viel zu fragmentiert ist, und Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, präsentieren euch wöchentlich abwechselnd andere Freunde und Kollegen ihre Vorstellung von (gutem) Metal.
 
Diesmal wird es richtig hart in der Metalkneipe. Unser Felsi hat sich ganz tief in die schwarze Musikkiste begeben und alles herausgekramt, was er aus dem Bereich Death- & Black-Metal gefunden hat.
Mit dabei sind nicht nur gestandene Größen der Szene, wie Six Feet Under, Behemot oder Dimmu Borgir sondern auch Unbekannte und Newcomer, wie etwa Arkaik, Cerebral Incubation oder Thone ov blood die aber nicht minder gut sind.
 
Also haut euch vorne in die Kneipe und genehmigt euch ein kühles Bier in gemütlicher Atmosphäre. Die Tanzfläche können wir bei Bedarf zuschalten.
 
Jeden Donnerstag* wechselnde Genres.
Kneipenabend.
Thirsty Thursday-Preise!
Der Eintritt ist frei!
Eintritt ab 18 Jahren!
*Sonderveranstaltungen wie Vogelfrei oder Konzerte ausgenommen!
26.10.17
Metalkneipe_Poster

Metalkneipe_Poster

Keitzer + Bitterness Exhumed + Optimist

kaitzer bitternes exhumed optimist

Keitzer

Konzert am Samstag, 14. November 2015 in Lucky’s Luke

Die deutsche Grindcore-/Death-Metal-Band KEITZER hat sich bereits 1999 gegründet und somit einige Jahre Knüppelerfahrung auf dem Buckel. Da die fünfte Platte „The Last Defence“ über FDA Rekotz erscheint, geht der Hörer sicher schon mit einer gewissen Erwartungshaltung an die Sache ran. Belohnt wird man mit einer ordentlichen Platte, die aber nicht aus der Masse heraussticht. Die Tracks sind auch durchweg anständig arrangiert, aber sehr gleichtönend. Die mangelnden Spitzen muss man KEITZER noch nicht mal negativ auslegen, aber trotz einiger Grind-Attacken fehlt die letzte Konsequenz zur Brutalität. Die 14 Attacken, über knappe 38 Minuten geschmettert, sind relativ reizarm, als Zuhörer ist man schnell abgestumpft und satt. Leider steht „The Last Defence“ eben nicht ganz so stramm, wie es möglich gewesen wäre, und der musikalische Schutzwall hat einige Schlupflöcher. Den Riffs auf „The Last Defence“ fehlt es häufig an maßgeblichem Profil, sodass die Melodien unbemerkt am Langzeitgedächtnis vorbeiziehen können. Drummer und Sänger gleichen einiges durch gute Leistungen aus und ziehen den Karren so manches Mal aus dem Sumpf der Belanglosigkeit. Das groovige „The Next Offensive“ ist ein passender Track, der die Beschreibung gut bestätigt. Die Nummer hätte man sicherlich noch weiter schleifen können, um dem Hörer mehr Ansatzpunkte zu geben, aber zumindest bricht hier der Takt nachvollziehbar und der Druck wird durchweg gehalten. „The Last Defence“ ist wahrlich kein schlechtes Album, allerdings fehlt es an der nötigen Durchschlagskraft, und die Komponenten Grindcore und Death Metal behindern sich manchmal gegenseitig, wenn es um Höhepunkte geht. Schnell, schrill und provokant überladen, das steht der Grobheit und dem massiven Druck gegenüber. Die Verschmelzung und logische Verknüpfung der gebotenen Punkte ist häufig mangelhaft. KEITZER wiegeln den Hörer nicht genug auf, als dass man etwas kaputt hauen oder wütend aufstampfen will. Zum live Bier verschütten und Matte wedeln ist „The Last Defence“ hervorragend geeignet, süchtig macht der neue Output von KEITZER aber nicht, dafür fehlen die markanten Eigenheiten

 

Implore + Captain Caveman + Ill Neglect

implore

Konzert

Implore (Hamburg / Kiel)

Konzert am 08. Oktober 2015 in Lucky’s Luke

Hailing from the North of Germany, Implore has taken every chance to tour and play wherever possible. In the months between April and December of 2014 they performed all along Europe from Spain to Hungary from Finland to Croatia, having the chance to play many festivals such as Obscene Extreme and Fluff fest among others.

The band will be recording their first LP in Berlin during March 2015, with a following US west coast tour, right after the studio session.

Some people would define the sound of this power trio as groovie-crust-influenced-deathgrind or the bastard son of Nasum and Disfear. Playing with HM-2, typical Swedish death metal sound, the band opens a gate to the old school lovers where everyone is welcome whether you are into Trap Them, Rotten Sound, Demonical, Nails or Entombed, you will surely have fun with Implore.

implore

Nancy Dremow Fotografie http://www.nancydremow.de

Implore auf Facebook
bandcamp

Neuigkeiten!

Die Luke wird 26.

Kommendes Wochenende hat die Luke Geburtstag. Und Geburtstage sind zum Feiern da. Freitag und Samstag schenken wir euch unser großes Bier zum absoluten Freundschaftspreis von 2,50 aus. Außerdem laden wir am Samstag zum großen Geburtstagskonzert ein: Wir begrüßen Maniac aus den USA und Suspect Parts aus Los Angeles, München und Manchester auf unserer Bühne. Sehr feiner Punk-Rock! Mehr Informationen zum Konzert gibt es auf der Veranstaltungsseite. Eine Hörprobe von Maniac gibt’s hier, eine von den Suspect Parts hier.

maniac-press-1klein

Maniac

Milliarden als Support für Shoshin

Milliarden, gerade noch als Support auf der fast ausverkauften Wirtz Tour unterwegs, lassen sich nach ihrem Auftritt auf dem Reeperbahnfestival noch kurz im Süden sehen und legen einen Zwischenstop in der Luke ein. Hier gibt es was zum anhören. Hier Einzelheiten zur Veranstaltung am 17. Oktober. Hier außerdem noch was zum Anhören von Shoshin.

KEITZER, BITTERNESS EXHUMED, OPTIMIST

kaitzer bitternes exhumed optimist

Der Metal kommt bei uns nicht zu kurz. Am 14 November spielen Keitzer, Bitternes Exhumed und Optimist bei uns. Kategorien Metal, Grindcore und Death Metal. Mehr bald hoffentlich hier.

Liedermacher FALK

Kontrastprogramm! Am Freitag den 11. Dezember, kommt uns auf Empfehlung von Götz Wiedmann FALK besuchen, ein Liedermacher aus Berlin. Wir freuen uns auf einen besonderen Abend. Informationen zum Vorverkauf könnt ihr der Veranstaltungsseite entnehmen.

Außerdem

I.EXPLODE.I und Frieda und die Bomben am 18. September im Auge behalten! Und Griever + From What We Believe + Promises Kept am 24. September.  Und Homewrecker + Deathrite + Revulsion am 26. September.

Wir haben viel vor!

implore

Implore

Am 08. Oktober spielt die Grindcore/Death-Metal-Kombo ‚Implore‘ aus Hamburg und Kiel auf unserer Bühne. 

Aus dem hohen Norden kommend, bringen Implore harten und gnadenlosen Death- und Grindcore mit, der einem mitten ins Gesicht schlägt. Nach einer kurzen Tour durch die USA im März touren sie jetzt durch die Europa und die Republik und lassen dabei keine Gelegenheit aus euch etwas um die Ohren zu hauen.

Mehr Infos in unserem Veranstaltungskalender!

Veranstaltungsfoto von Nancy Dremow Fotografie http://www.nancydremow.de