Schlagwort Archiv: Pure Indie

28.12.17 – Pure Indie

2017-12-28-PureIndie

Party am Donnerstag, 27.12.17

Am 28.12.17 heißt es wieder „Pure Indie“ und es wird tanzbarer in der Luke, also Put on your dancing shoes, zwängt euch in eure Röhren Jeans, macht euch den Bad-Hair-Day Look und schnallt euch den Turnbeutel um. Das gibt es nicht nur einmal mindestens in 1000 Jahren, das ist unser Glücksversprechen. Also tragt den Staub der Straßen der Midnight City in den besten Club der Welt. Seid ihr ready for the floor, Fake Boys and Fake girls? You can feel it still: We are your friends, you will never be alone again.


Geöffnet ab 20 Uhr,
freier Eintritt bis 23 Uhr!
bis 0 Uhr reduzierte Getränkepreise!

PARTY TILL THE END

A2_Party-till-the-end 2017

Zwischen den Jahren in Lucky’s Luke:

Public Service Announcement für alle, die zwischen den Jahren noch etwas Zeit totschlagen oder der Familie entfliehen müssen, öffnen wir täglich unsere Pforten um Bedürftigen Asyl zu gewähren. Ihr Kinderlein kommet! Das musikalische Rahmenprogramm gestaltet sich dabei wie folgt:

25.12.17: Down the Rabbit Hole: Alternative – Rock – Psychedelic – Funk
26.12.17: INVASION: Dark Indie – New Wave – Post Punk & More
27.12.17: Metalkneipe: Rap-Funk- & Prog-Metal. Eintritt: Frei!
28.12.17: Pure Indie: Indie-Rock – Indie-Pop – Indie-Tronic
29.12.17: Frau Baden muss tanzen! Das Beste aus der Luke der 90er!
30.12.17: Nakatomi Plaza: Happy Hardcore Holiday Special
31.12.17: From Dusk Till Dawn: Die Ultimative Silvesterparty vollgepackt mit Hits aller Generationen, die die Luke in euer „zweites Wohnzimmer“ verwandelt haben.

Pure Indie!

Pure Indie 3

Pure Indie

Party am Donnerstag, 22.12.2016

PURE INDIE – Finest Indie Sounds from Outer Space.

Auf ein neues!

Auf geht’s mit Pure Indie in neue Galaxien, zumindest musikalisch. Wir wollen euch mit auf die Reise nehmen, um neue unbekannte Welten aus dem Indie-Universum zu entdecken. Also pustet eure Ohren durch, macht euren Geist frei und lernt so manch richtig gutes Neues oder verdammt geiles Altes kennen. Den ein oder anderen Bekannten kann man eventuell auch noch in neuem Gewand auf ein kurzes „Hallo“ treffen. In diesem Sinne lasst uns den Indie-Horizont erweitern!

Geöffnet ab 20 Uhr.
Eintritt ab 23 Uhr.
Eintritt: 3 Euro.
Bis 0 Uhr reduzierte Getränkepreise!
Ab 18 Jahren!

Pure Indie 3

Pure Indie 3

Pure Indie

pure indie september head

Pure Indie

Party am Freitag, den 23. September 2016.

Finest Indie Sounds from Outer Space.

Auf geht’s mit Pure Indie in neue Galaxien, zumindest musikalisch. Wir wollen euch mit auf die Reise nehmen, um neue unbekannte Welten aus dem Indie-Universum zu entdecken. Also pustet eure Ohren durch, macht euren Geist frei und lernt so manch richtig gutes Neues oder verdammt geiles Altes kennen. Den ein oder anderen Bekannten kann man eventuell auch noch in neuem Gewand auf ein kurzes „Hallo“ treffen. In diesem Sinne lasst uns den Indie-Horizont erweitern!

Als Cocktail Special gibt es diesmal immer noch keinen Pangalaktischen Donnergurgler Jules Fancy-Wodka. Dieser sagenumwobene Cocktail steht nicht auf der Standardkarte und nur wenige eingeweihte Cocktailschüttler bei uns kennen das Rezept. 😉


Freier Eintritt bis 23 Uhr.

Reduzierte Getränkepreise bis 0 Uhr

Jules Fancy-Wodka für 5€


Pure Indie Poster September

Pure Indie Poster September

 

Veranstaltungshinweise KW38

pure indie september head

Diese Woche in deinem Lieblingsclub:

Freitag: Die Space Cowboys chillen mit DJ Felsi Felsinger bei Pure Indie.

Samstag: Trierer Heimspiel! Konzert mit Kornelius Flowers und Candy Apple Grey.  Zu Flowers‘ Einflüssen gehören sowohl US-Neo-Countrymusik, wie zum Beispiel Steve Earle und Dwight Yoakam, aber auch 60s-Beat, Folk- und Garagerock, wie zum Beispiel Bob Dylan, Velvet Underground, Creedence Clearwater Revival und The Sonics.

Candy Apple Grey sind regionale Indie-Rock-Größen. Seit über 20 Jahren im Geschäft. Neil Young mit der Muttermilch aufgesogen, Pixies und Hüsker Dü bei den Hausaufgaben gehört, dann eigene Songs geschrieben. Indie-Rock-Brett mit viel Gitarre und Scheiß-auf-den-Trend-Attitüde. Kurz vor Kult.

Danach:  

24.09.16 – Nothing to Prove!