Schlagwort Archiv: Rock

04.02.17 – SHUT UP! AND DANCE!

shut up! and dance!

»Shut up! And Dance!« Der Name ist Programm; weniger lamentieren, mehr tanzen!

Party am Samstag, 04.02.17

Einfach mal auf die Mukke hören und die Beine schwingen!

Mit einem Mix aus Indierock, Alternative,Britpop und Post-Punk wird euch von DJ Felsi Felsinger eingeheizt. In den frühen Morgenstunden könnt ihr dann nochmal alles geben beim „Workout“ mit dem Besten, was die Luke und die Musikgeschichte zu bieten haben.

Musikalisch bewegt sich die „Shut up! And Dance!“ zwischen Franz Ferdinand, The Kooks, Maximo Park, The Bohicas, Modest Mouse, Django Django, Biffy Clyro, Frank Turner, Turbostaat, The Strokes, The Hives, uvm.!


Geöffnet ab 20 Uhr, bis 23 Uhr herrscht freier Eintritt,
bis 0 Uhr reduzierte Getränkepreise!

SHUT UP! AND DANCE!

shut up! and dance!

»Shut up! And Dance!« Der Name ist Programm; weniger lamentieren, mehr tanzen!

Party am Samstag, 07.01.17

Einfach mal auf die Mukke hören und die Beine schwingen!

Mit einem Mix aus Indierock, Alternative, Britpop und Post-Punk wird euch von DJ Felsi Felsinger eingeheizt. In den frühen Morgenstunden könnt ihr dann nochmal alles geben beim „Workout“ mit dem Besten, was die Luke und die Musikgeschichte zu bieten haben.

Musikalisch bewegt sich die „Shut up! And Dance!“ zwischen Franz Ferdinand, The Kooks, Maximo Park, The Bohicas, Modest Mouse, Django Django, Biffy Clyro, Frank Turner, Turbostaat, The Strokes, The Hives, uvm.!


Geöffnet ab 20 Uhr, bis 23 Uhr herrscht freier Eintritt,
bis 0 Uhr reduzierte Getränkepreise!


Ersti Massaker 2016

Ersti Massaker 2016

Party am Mittwoch, 12. Oktober 2016 in Lucky’s Luke

Willkommen in der ältesten Stadt Deutschlands! Als ältester Club der Stadt fühlen wir uns dazu verpflichtet euch einen kleinen Vorgeschmack darauf zu geben, wie man hier so seine Wochenenden verbringen kann.

Aus diesem Grund veranstalten wir als erste Einführungsveranstaltung das berühmt-berüchtigte Ersti Massaker 2016.

Jedes Wochenende pilgern die Leute scharenweise durch die Karl-Marx-Straße über die Römerbrücke in die „Luke“, wie sie vom indigenen Volk auch genannt wird. Dort erwarten euch kühle Drinks zu studentischen Preisen und eine ordentliche Portion Rock ’n‘ Roll: Denn DJ Felsi Felsinger versorgt euch an diesem besonderen Abend mit dem Besten Mix aus dem, was die Luke zu bieten hat: Indie, Punk, Rock & Alternative! 

Natürlich werden wir auch noch für ein paar Getränkespecials sorgen. Ganz wie es sich für das ‚Ersti Massaker‘ gehört. Doch dazu zu gegebener Zeit mehr…

Eure Tanzschuhe braucht ihr gar nicht erst zu putzen. Wir werden dafür sorgen, dass sie sachgemäß eingetanzt werden. Bis dahin: Be ready to rock!

Geöffnet ab 20 Uhr, bis 23 Uhr herrscht freier Eintritt!

Ersti Massaker 2016

Ersti Massaker 2016

The Movement + KARLSSON

The Movement

The Movement

Mod/Rock/Punk aus Kopenhagen / Dänemark

THE MOVEMENT wurden bereits im Jahr 2002 in Kopenhagen von Lukas Scherfeyins Leben gerufen. Dieses three piece Powertrio spielen Mod Rock, und sie sind beeinflusst von solch großartigen Bands wie The Jam, The Who und The Clash. Ihre politischen Vorbilder sind Rosa Luxemburg und Karl Marx!

Sie tragen Anzüge. Denn der Mod Slogan: Clean living under difficult circumstances“ ist ihr Motto. Ihr Name steht für eben diese Bewegung, The Movement! Die Band hat sich zum Ziel gesetzt, die Jugend wachzurütteln und alles zu hinterfragen.

Es gibt eine neue Generation an Kids, die an politischen Fragen interessiert sind und die sich gegen die globalen Effekte des Kapitalismus und deren Mechanismen zur Ausbeutung, Kriegsführung und Unterdrückung wehren. Junge Leute suchen nach Wahrheit und Aufklärung in Zeiten der totalen Manipulation und Lügerei. The Movement widmet sich genau diesen Themen und unterstützt diese Bewegung!

Wer The Movement schon einmal live auf der Bühne gesehen hat weiß, wie unglaublich charismatisch und mitreißend ihre Bühnenperformance und ihre im Soul verwurzelten punkbeeinflussten Songs sind! Und eine neue Platte ist in Planung.

The Movement auf Facebook
http://www.themovement.dk/

KARLSSON

Indie / Punk / Rock aus Köln

KARLSSON das sind vier Kölner die eine unfassbar eingängige Mischung aus bekannten deutschsprachigen Punk-Klängen und melodischem Indienrock formen. Irgendwo zwischen Namen wie Herrenmagazin, Captain Planet und Adolar finden KARLSSON ihre ganz eigene Linie, vereinen „laute“ Gitarren mit emotionalem Gesang und sprechen authentisch genau die Themen an, die ihnen das Leben aufzwingt. Doch wer oder was steckt dahinter? Als die drei Freunde Kilian, Florian und Lukas sich im Winter 2013 dazu entschieden, KARLSSON ins Leben zu rufen, lagen bereits vier gemeinsame Jahre als Band hinter ihnen. Sie tourten als JoshAndSteve durch das ganze Land, veröffentlichten zwei CDs, deren Auflagen sie ausverkauften. Doch man entwickelte sich, wollte Neues ausprobieren und entschloss sich schließlich dazu, das sichere Schiff in Richtung Abwrackwerft zu schicken. Plötzlich stand man dort, wollte auf Deutsch singen und verstärkte Gitarren benutzen. Fast eineinhalb Jahre schrieben die Drei an Songs, probten und bereiteten sich auf die Bühne vor, um im Sommer 2015 feststellen zu müssen, dass sie erst mit einem zweiten Gitarristen den Sound erreichen können, der in ihren Köpfen schwebt. Tinder-Match Marius wurde prompt mit aufs Floß genommen, es wurden neue Songs geschrieben, die alten überarbeitet und eine EP („Autohauseröffnung“) aufgenommen, mit der es nun endlich losgehen kann. Die Vier sind bereit und wollen der Welt endlich zeigen was hinter KARLSSON steckt.KARLSSON, das sind vier Kölner die eine unfassbar eingängige Mischung aus bekannten deutschsprachigen Punk-Klängen und melodischem Indienrock formen. Irgendwo zwischen Namen wie Herrenmagazin, Captain Planet und Adolar finden KARLSSON ihre ganz eigene Linie, vereinen „laute“ Gitarren mit emotionalem Gesang und sprechen authentisch genau die Themen an, die ihnen das Leben aufzwingt. Doch wer oder was steckt dahinter? Als die drei Freunde Kilian, Florian und Lukas sich im Winter 2013 dazu entschieden, KARLSSON ins Leben zu rufen, lagen bereits vier gemeinsame Jahre als Band hinter ihnen. Sie tourten als JoshAndSteve durch das ganze Land, veröffentlichten zwei CDs, deren Auflagen sie ausverkauften. Doch man entwickelte sich, wollte Neues ausprobieren und entschloss sich schließlich dazu, das sichere Schiff in Richtung Abwrackwerft zu schicken. Plötzlich stand man dort, wollte auf Deutsch singen und verstärkte Gitarren benutzen. Fast eineinhalb Jahre schrieben die Drei an Songs, probten und bereiteten sich auf die Bühne vor, um im Sommer 2015 feststellen zu müssen, dass sie erst mit einem zweiten Gitarristen den Sound erreichen können, der in ihren Köpfen schwebt. Tinder-Match Marius wurde prompt mit aufs Floß genommen, es wurden neue Songs geschrieben, die alten überarbeitet und eine EP („Autohauseröffnung“) aufgenommen, mit der es nun endlich losgehen kann. Die Vier sind bereit und wollen der Welt endlich zeigen was hinter KARLSSON steckt.KARLSSON, das sind vier Kölner die eine unfassbar eingängige Mischung aus bekannten deutschsprachigen Punk-Klängen und melodischem Indienrock formen. Irgendwo zwischen Namen wie Herrenmagazin, Captain Planet und Adolar finden KARLSSON ihre ganz eigene Linie, vereinen „laute“ Gitarren mit emotionalem Gesang und sprechen authentisch genau die Themen an, die ihnen das Leben aufzwingt. Doch wer oder was steckt dahinter? Als die drei Freunde Kilian, Florian und Lukas sich im Winter 2013 dazu entschieden, KARLSSON ins Leben zu rufen, lagen bereits vier gemeinsame Jahre als Band hinter ihnen. Sie tourten als JoshAndSteve durch das ganze Land, veröffentlichten zwei CDs, deren Auflagen sie ausverkauften. Doch man entwickelte sich, wollte Neues ausprobieren und entschloss sich schließlich dazu, das sichere Schiff in Richtung Abwrackwerft zu schicken. Plötzlich stand man dort, wollte auf Deutsch singen und verstärkte Gitarren benutzen. Fast eineinhalb Jahre schrieben die Drei an Songs, probten und bereiteten sich auf die Bühne vor, um im Sommer 2015 feststellen zu müssen, dass sie erst mit einem zweiten Gitarristen den Sound erreichen können, der in ihren Köpfen schwebt. Tinder-Match Marius wurde prompt mit aufs Floß genommen, es wurden neue Songs geschrieben, die alten überarbeitet und eine EP („Autohauseröffnung“) aufgenommen, mit der es nun endlich losgehen kann. Die Vier sind bereit und wollen der Welt endlich zeigen was hinter KARLSSON steckt.

KARLSSON auf Facebook
KARLSSON auf Twitter
www.karlssonmusik.de

Tickets gibt es bei www.ticket-regional.de!